Valletta International Baroque Ensemble 

Pearls from the Mediterranean

MALTA
VRIJDAG 8 JULI
20u00 Openingsconcert
20 P

Das Valleta International Baroque Ensemble weckt das reiche Repertoire maltesischer Barockwerke zum Leben. Das Programm ‘Perlen des Mittelmeers’ beginnt mit polychronen Gesängen auf einen heiligen Text eines anonymen Komponisten von den maltesischen Inseln und endet mit dem Stabat Mater von Girolamo Abos. Es stecken zahllose interessante Merkmale in diesem Werk, das das Publikum mitreißt mit einer stimmungsangebenden instrumentalen Einleitung. VIBE stellt von Beginn an das Zeitalter der Wunder vor.

Vivaldi-4Valetta.jpg
  • YouTube
  • Facebook Social Icon

Das Valletta International Baroque Ensemble (VIBE), 2012 gegründet, ist ein festes Ensemble des Valletta International Baroque Festivals. Die Gruppe spielt auf historischen Instrumenten und besteht aus in Malta etablierten Musikern, die mit international renommierten Spezialisten auf dem Gebiet der Early Music zusammenarbeiten. Das Repertoire von VIBE umfasst wichtige Werke von Gabrieli, Monteverdi, Willaert, Usper, Händel und J. S. Bach. Das Ensemble spielte auch eine wichtige Rolle bei der Wiederentdeckung und Aufführung von Werken maltesischer Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts.

 

 

VIBE arbeitete in der Vergangenheit mit tonangebenden Weltautoritäten auf dem Gebied der Alten Musik zusammen, darunter Violinistin Catherine Martin, Cellist Albert Brüggen, Trompeter Richard Thomas, Cembalist Mahan Esfahani, Sackbut-Expertin Sue Addison und die Theorbisten David Miller und Eligio Quintero, Chordirigent Eomonn Dougon und Mitglieder von The Sixteen. VIBE unterhält auch eine dauerhafte Zusammenarbeit mit KorMalta, Maltas Nationalchor, mit dem sie große Werke und maßgeschneiderte Projekte aufgeführt haben auf Basis von Recherchen nach Caravaggio-Malereien und Dantes Divina Commedia. VIBE glaubt an konstante Übung, vor allem in diesem Nischenbereich, der spezifischen Instrumentaltechniken und historisch informierte Ausführungsstile erfordert. VIBE hat auch mit zeitgenössischen maltesischen Komponisten zusammengearbeitet, um Werke zur Premiere zu bringen, die barocke Musikformen neu beleben, wie Alexander Vella Gregorys Concerto Grosso. Dieser Dialog zwischen alt und neu bildet den Kern des VIBE Projekts und ist eine Bereicherung bei iher Mission, die Leidenschaft für alte Musik auf ein heutiges Publikum zu übertragen.