Three Young Artists in Residence Beniamino Paganini, Nele Vertommen & Jonathan Ponet

YA (1 van 1).jpg
BE - Young artists in residence
Auf dem Intra Muros Festival bietet Alden Biesen den idealen Rahmen für drei sehr talentierte ‘Young Ambassadors’ in der Early Music. Sie ergreifen die Chance hier geliebtes Repertoire in seinen originalen Kontext zu setzen. Die Säle des Schlosses sind die Räume, für die diese Musik ursprünglich geschrieben ist. Für Künstler und Publikum ist dies eine inspirierende Form der Erfahrung und ein Extraerlebnis. Es wird noch betrachtet welches Programm diese Herausforderung zieren soll. Alle drei wollen der Tatsache Gehör verschaffen, dass eine musikalische Figur bereits ein eigenes ‘Leben’, eine eigene ‘Seele’ hat.
YA Beniamino (1 van 1).jpg

Beniamino Paganini

Beniamino Paganini (*1994) ist ein passionierter Traversospieler, Cembalist, Ensembleleiter und Musiklehrer. Von der belgischen Musikpresse wurde er zum Jungmusiker des Jahres 2020 ausgerufen und der belgische Musiksender Klara wählte ihn 2021 als einen der ‘Twintiger’. Er erlangte seine Masterabschlüsse in Traverso (2016) und Cembalo (2017), den Maestro al Cembalo (2019) und einen Bachelorabschluss in Musikologie (2018) alle mit großer Auszeichnung. 

Jonathan

Ponet

Jonathan Ponet (*1993) ist ein junger belgischer Violist und Violinist. Er erlangte seine Diplome für Viola mit der höchsten Auszeichnung in der Klasse von Thomas Riebl. Jonathans starkes Interesse an der historischen Ausführungspraxis führte ihn zum Studium der Barockviola bei Hiro Kurosaki am Mozarteum und zum Gewinn einer Position als Akademist beim Balthasar-Neumann Ensemble unter Leitung von Thomas Hengelbrock, eines der führenden europäischen Ensembles auf dem Gebiet der historischen Ausführungspraxis.

YA Jonathan (1 van 1).jpg
YA Nele (1 van 1).jpg

Nele Vertommen

Nele Vertommen (1999) war schon als Fünfjährige gebannt von Alter Musik, beim Hören der Matthäus-Passion von Bach. Schon hier wurde ihr klar, dass sie diese Musik auch selber spielen können wollte. Einige Jahre später begann sie mit Oboenunterricht bei Korneel Alsteens. Als sie nach zwei Jahren entdeckte, dass die prächtigen Oboensoli aus der Matthäus-Passion eigentlich für die Barockoboe geschrieben waren, entstand die Idee Barockoboistin zu werden